Similia similibus curentur
Similia similibus curentur 

Ernährung

Das Mittel zum Leben

Unsere Ernährung ist einer der wichtigsten Bausteine für ein gesundes Leben. Das Wort Lebensmittel verliert jedoch heutzutage immer mehr seinen eigentlichen Sinn. "Das Mittel zum Leben"... Hier steckt eine große Verantwortung dahinter. Wasser, Fette, Eiweiße, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralien, Spurenelemente ... Alles sollte in einem guten Verhältnis stehen und in ausgewogener Menge zugeführt werden, um unseren Organismus gesund zu erhalten.


Leider ist es aber seit ein paar Jahrzehnten so, dass die Lebensmittel eher den Maschinen und der Industrie auf den „Leib“ geschneidert werden, anstatt sich an den Bedürfnissen des lebenden Individuums zu orientieren.

So werden Getreidehalme in der Wuchshöhe dem Mähdrescher angepasst und in der Bäckerei werden Hilfsmittel in die Teige gegeben, damit sich die Maschine später wieder besser reinigen läßt. Wasser wird mit Aluminiumsalzen von Schwebstoffen gereinigt, Aromastoffe, Zucker und Süßstoffe überdecken den eigentlich bitteren Geschmack der Tütensuppe. Verschiedenste Züchtungen des Getreidekorns sollen ideale Backeigenschaften ermöglichen. Eigentlich intensiv schmeckende Genußmittel wie Schokolade und Apfelsaft werden aus Kostengründen lieber Aromen zugesetzt... Nur um ein paar Beispiele zu geben, denn die Liste ist so ins Unendliche weiterzuführen.

Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen mit unangenehmen Symptomen reagieren.


Sprechen Sie mich an, und wir finden gemeinsam einen Weg:


In dieser Undurchsichtigkeit der Lebensmittelindustrie den oder die Übeltäter ausfindig zu machen, ist keine einfache, aber auch keine unlösbare Aufgabe. Bitte sprechen Sie mich einfach darauf an, ich helfe Ihnen gerne mit meinem mittlerweile sehr großen Erfahrungsschatz auf diesem Gebiet. Unter Anderem durch meine langjährige Tätigkeit als (Natur-)Kosmetikentwicklerin konnte ich viel an Wissen im Bereich der Hilfs- und Zusatzstoffe in Nahrungsmitteln, Kosmetika, Medikamenten, etc. ansammeln.

 

Unverträglichkeiten - nicht nur eine körperliche Belastung

 

Bei solchen Unverträglichkeiten ist es zunächst eine große Hilfe und Erleichterung, den oder die Übeltäter ausfindig zu machen. Es ist aber nicht das Ziel, das Leben lang auf diverse Nahrungsmittel verzichten zu müssen.

Manches Mal ist die Liste der Unverträglichkeiten so groß, dass es zu einer enormen Einschränkung führt und somit auch zur großen Belastung für einen selbst und das Umfeld werden kann.

 

Das Ziel:

 

Mein Ziel ist es, mit Hilfe der Homöopathie, Ihren Speiseplan wieder beträchtlich zu erweitern, bzw.  zu normalisieren. Sie sollen schließlich wieder „Alles“ essen können.

Mit "Alles" meine ich jedoch nicht die Tütensuppe der Industrie, und die mit sämtlichen sogenannten "gesunden Inhaltsstoffen" angereicherten Produkte. „Alles“ steht für die ursprünglichen Lebensmittel, möglichst unbehandelt und gewissenhaft zubereitet. Das müsste uns eigentlich möglich sein, denn es soll nicht das Ziel sein, sich lebenslang in Verzicht zu üben.

Heilpraktikerin

Vera Dewerth

Praxis für klassische

Homöopathie


Uhlandstraße 26

75391 Gechingen

Termine nach Vereinbarung


Telefon: 07056 7988844

E-Mail:

info@naturheilpraxis-dewerth.de

 

Mitglied im Verband klassischer Homöopathen Deutschlands e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heilpraktikerin Vera Dewerth